Bilderbogen

Tanzmusik Igs - Music Magic MusIgs Produktionen Projekte GzW Vita
 

Musiker's__Seite

Home
Nach oben

- TonGrube
  
 - Tanzmusik

 - Igs - Music
    - Weltreise
    - Mit der  Bimmel...
    -
Weihnacht
     - Garten
     - Wein
     - und sonst noch...
    - Historie

 - Magic MusIgs

     - Konzertprogramm
         - Theremin
         - Laser Harfe
      - Hintergründe
       - Oldies 60er/70er 

 -
Produktionen
    - Tonstudio
    - MixDur
    - Elsterbogen
    - Lumpenlieder
    -
Musik-Video

- Projekte

   - Windorfer Abend
     
  - letzter WiAT
   - Leipziger Lieder
 

- Großzschocher-W

       - Großzschocher
       - Windorf
       - Weiße Elster
       - Schlössertour
       - Bilderbogen

       - Geschichte(n)
       - Theodor Körner
 
 -
Vita
    - Impressum

 

Besucher:   Hit Counter   seit 3.02.2007

Frühling 2007

 

Das Grün der Blätter schiebt sich erst langsam ins Licht. Da sind noch die Schäden des Sturmtiefs "Kyrill" vom Januar zu sehen. Manchen Orts gäbe es weit chaotische Bilder zu fotografieren als dieses von der Elster.

 

 

 

 

 

 

 

Vieles steht in voller Blüte und der alte Wasserturm Großzschochers bekommt ersten Schmuck.

 

 

 
  Die Nutria an der Elster-Eisenbahnbrücke sind aktiv.


   

Und dieser Schwan auf der Lehmlache läßt sich bei der Futtersuche kein bisschen stören.

An der Costa Cospudena ist Leben. Rechts fast südliches Flair - das Wasser absolut in azur-blau.


   

Und auf dem Rundweg kann man sogar mit Kinderwagen skaten! -Oder?

Und das Wasser lockt...
 

   


Und wenn das Wetter noch ein wenig wärmer ist, tummeln sich die wilden Kajak-Sportler auf dem Elsterflutbett.

 

   


 

 

 

 

 

 

                               Angriff   und:

      Tor! Tor!

 

 

 



 Frühling 2006
     

Nach langem Winter geht dann alles sehr schnell. Die Blüten treiben aus und manche sind nur wenige Tage zu bewundern. Diese Zeit wollte ich dieses mal nicht verpassen (25./26. April)...

 

Das Hochwasser ist abgeflossen, die Elster zeigt sich aber noch immer recht üppig und die Bäume und Sträucher gewinnen an Farbe.
(Blick von Elsterbrücke, Brückenstraße)  -->

 
 
   

 

Die Wildvögel auf dem Teich im  Mühlpark wissen von Vogelgrippe nicht wirklich etwas. (unten)





 
 
 
     

 

 

 
  Auf dem Weg nach Markkleeberg steht rechts am Wege dieser prächtige Kirschbaum und gleich daneben im Garten blüht es etwas exotischer (unten).
- Magnolie -


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

  Auch am Monte Zschochere geht der Frühling nicht vorbei.... und überall findet man Buschwindröschen   -->

 
 
   
   
Im Bereich Neu-Großzschocher       
                entstanden diese drei Bilder:

 

 

 

 

 

 

 
 
 

  Zierkirsche -

Und auf einem kleinen Platz bei der südlichen Klingenstraße/Rolf-Axen-Straße in Kleinzschocher verblassen die Farben schon langsam und die Blütenblätter fallen.

 

Ein Blick in die Gärten an der Elster.

 

Über den Fluss geschaut - Am Badeweg - im Hintergrund der Mühlpark.

 
   

 

  Gartenverein "An der Lauer"

 

 

 

Der  Mai  macht ernst. Jetzt explodiert alles und fast genau so schnell geht die Blütenpracht wieder vorbei.

 Der Blick auf den Monte Zschochere aus der Sicht nahe der Bahnbrücke über die Elster:

 
Ist das nicht ein idyllisches Plätzchen zwischen Garten und Elster:

 
 

  Hier mischt sich vor meinem Balkon roter Ahorn unter das sanfte Grün im leichten Gegenlicht.

 

 

 

 

Weiße Blüten dagegen auf dem schmalen Grünstreifen zwischen Parkplatz und Straße.    -->

 

  An der Schönauer Straße vor der "Pharmazieschule" tut sich eine kräftig-rote Pracht auf.
 

     
 
  
Anbei: Damit das klar ist...

         0 - 8 - 15   =  exakt das  Gegenteil  meiner musikalischen Möglichkeiten.   Jeder, der will,  kann's erfahren ...    Der Meister

 


Und wenn Sie mehr wollen: